Mitglied werden

Gruppenfoto

Haben Sie auch Vorfahren in Thüringen? Dann bereichern Sie doch unsere Runde und werden Sie Mitglied!

Familien-, Wappen- und Heimatkunde ist eine Beschäftigung in der Stille der eigenen Akten und Bücher – heute in vielen Teilen hinter dem Rechner. Aber was, wenn man mal Fragen hat, sich austauschen möchte oder Informationen teilen bzw. erhalten möchte? Da helfen Plattformen und Listen nur wenig. Die größten Erfolge und Erlebnisse macht man im Kontakt mit anderen.

Warum also nicht Mitglied in der AGT werden? Hier einige Anregungen:

  1. Nicht umsonst gilt Deutschland als Land der Vereinsmeier. Aber dieser Begriff muß nicht negativ gemeint sein. Für uns ist es jedes Mal ein Erlebnis, sich mit anderen Forschern im persönlich Gespräch auszutauschen und es gibt kaum ein Treffen, wo sich keine Teilnehmer finden, die entweder miteinander verwandt sind oder dieselben Forschungsgebiete teilen und dies plötzlich mitbekommen. Daher veranstalten wir regelmäßig Treffen in den verschiedenen Regionen Thüringens, um neue Kontakte zu knüpfen. Kommen Sie doch einmal vorbei!
  2. Neue Interessen, Quellen und Möglichkeiten kennenlernen, kann man natürlich über Google. Aber warum sollte man sich nicht einmal von anderen inspirieren lassen? Ein unverhofftes Gespräch, ein Artikel in unserem Mitteilungsblatt oder der Zeitschrift „Familie und Geschichte“ und schon entdeckt man die spannende Welt der Genealogie aus einem ganz anderen Standpunkt. Seien Sie gespannt!
  3. Mein halbes Dorf oder Teile der Familie sind ausgewandert, mein Vorfahre war Schuldiener oder Pfarrer? Aus solchen Erkenntnissen erwachsen Projekte die anderen helfen und einem selbst Freude bereiten. Beispiele hierfür sind unsere Auswanderer- bzw. Schulmeister-Datenbank. Oder sie bringen Ihr eigenes Projekt ein. Die Ideen hierzu entwickeln sich leichter in der Gemeinschaft. Lernen Sie bei uns neue Mitstreiter kennen!
  4. Jahrelang habe ich geforscht und nun möchte ich dies veröffentlichen. Aber wie? In den Forscherlisten gibt es viele Tips, aber viele überlesen dies auch geflissen. In unseren Vereinszeitschriften findet sich die Möglichkeit kurze Beiträge zu veröffentlichen, die seit Jahren im Schreibtisch schlummern und nur darauf warten, von andern gelesen zu werden. Oder wir bieten Hinweise bei größeren Publikationswerken wie in unserer Schriftenreihe „Quellen zur Thüringer Genealogie“ oder bei der Stiftung Stoye. Haben Sie den Mut!
  5. Fragen Sie mal über die großen Plattformen, wer schon Kirchenbücher oder Akten digitalisiert hat? Sie werden in vielen Fälle nur eingeschränkte Antworten bekommen, da die Forscher sich entweder nicht in die Öffentlichkeit stellen wollen, weil dies möglicherweise viel Arbeit bedeutet oder man seine „Schutzverfilmung“ nicht offiziell gemacht hat. Im direkten Kontakt mit Forschern im Verein findet sich meistens jemand, der jemand kennt, der jemanden kennt, der den Pfarrer gut kennt und daher an verschlossene Kirchenbücher rankam oder mal in einem Archiv gearbeitet hat, wo sich die Quelle förmlich anbot, zuhause ausgewertet zu werden. Gehen Sie mit auf Spurensuche!

Diese und viele weitere Chancen bietet die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Genealogie Thüringen e.V. Um Ihre Entscheidung zu erleichtern, bieten wir bis Ende Januar 2018 die Möglichkeit, sich anzumelden und die Mitgliedsblätter des Jahres 2017 (mit über 500 Seiten Forschung pur) kostenfrei dazuzubekommen. Sie werden sehen, 30 Euro pro Jahr können gut angelegt sein.

Den Anmeldebogen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top