5. Praxiswerkstatt der DAGV in Gotha

DAGV, Deutschland, Gotha, Landkreis Gotha, Thüringen, germany, thuringia

Gotha, die heimliche Hauptstadt der Genealogie war in diesem Jahr ein weiteres Mal Gastgeber für ein genealogisches Highlight. Zum Thema Ortsfamilienbuch trafen sich 35 Familiengeschichtsforscher aus dem gesamten Bundesgebiet zu einer weiteren Praxiswerkstatt, die der Dachverband der deutschen Genealogen, die DAGV nun in regelmäßigen Abständen durchführt.

Als Tagungsort wurde diesmal das Mehrgenerationenhaus Gotha auserkoren, dessen Vorgängerbau im Besitz von Lucas Cranach d.Ä. und seiner Ehefrau Barbara Brengebier war.

Das Mehrgenerationenhaus Gotha

Ab dem frühen Vormittag trafen die ersten Gäste ein. Und als ob uns die Stadt Gotha eine besondere Freude machen wollte, das Wetter war überragend und es gab auch etwas ganz besonderes zu sehen: Unser Tagungsort lag direkt in der „Einflugschneise“ der Burgenland-Ralley. Rund 90 Oldtimer rollten durch die Innenstadt über den Hauptmarkt und wurden am Rathaus per Handschlag von Oberbürgermeister Knut Kreuch begrüßt.

Citroen 11 CV

Im Fokus der Veranstaltung stand die Quellengattung der Ortsfamilienbücher (OFB). Diese überaus ergiebigen Sekundärquellen werden in teils jahrzehntelanger Arbeit von Genealogen aus unterschiedlichsten Quellen zusammengestellt, um die Familiengeschichte eines Ortes zusammenzustellen. Das dies nicht immer durchgängig lücken- und fehlerlos möglich ist, ist allgemein bekannt. Auch entspricht in einigen Fällen die Darstellung und der Umfang der Daten nur wenig den üblichen Maßstäben für ein Ortsfamilienbuch. Insofern möchte sich die DAGV der Anforderung widmen, Leitlinien zur Steigerung der Qualität von OFBs für seine Mitgliedsvereine zu erstellen. Das bei den Mitgliedsvereinen das Interesse an einer Mitwirkung entsprechend hoch ist, zeigt die Anzahl der Teilnehmer und die Fahrtstrecken, die viele dafür auf sich genommen haben.

Dirk Weissleder, Vorsitzender der DAGV eroffnet die Veranstaltung

Auf dem Programm standen zwei Vorträge, zum Einen referierte Tino Herrmann (AGT) über Nutzen und Einschränkungen von Online-OFB. Manfred Wegele (Vors. BLV u.  stv. Vors. DAGV) sprach über seine Arbeit und Erfahrungen bei der Bearbeitung von gedruckten Ortsfamilienbüchern.

Manfred Wegele, stv. Vors. DAGV / Vors. BLV

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, ein ausgiebiges Frühstücksbuffet stand bereit.

Buffet

 

Die „Ober-MAUS“ Rolf Masemann

 

Gruppen Familien- und Wappenkunde (GFW) in der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW): Herrscher über 3.500 Ortsfamilienbücher

 

Die neue Vorsitzende des Vereins für Computergenealogie e.V. (CompGen)

Die AGT hatte in Gotha natürlich einen gewissen Heimvorteil und nahm mit gleich mit sieben Vereinsmitgliedern teil. Hier ist das Interesse an Ortsfamilienbüchern relativ hoch, da es in unserem Forschungsgebiet noch viel nachzuholen.

Bis auf den letzten Platz ausgebucht

Im Nachgang der Praxiswerkstatt traf sich der Vorstand der DAGV zu einer vereinsoffenen Vorstandssitzung.

Eichsfelder, Familienvater, Ingenieur, Genealoge, Fotograf und begeistert von allen alten und neuen Sachen Aktuelle Genealogie-Projekte: - OFBs im Gothaer Land: Seebergen, Grabsleben, Cobstädt, Gräfenhain, Günthersleben, Wechmar etc. - Herrmann´scher Familienverband http://genealogie-herrmann.de - Schuldiener-Datenbank Sachsen-Gotha http://geneathuer.de - Auswanderer-Datenbank Thüringen http://auswanderer-thueringen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.